Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Drei Astronauten sicher auf der Erde gelandet

11. April 2017

Alles ist gut gegangen: Drei Astronauten sind am Montag sicher zur Erde zurückgekehrt. Die Landung hat reibungslos geklappt.

Die drei Astronauten haben in den vergangenen Monaten in der Internationalen Raumstation (abgekürzt: ISS) gelebt. 173 Tage waren sie dort. Die Raumstation ist rund 400 Kilometer von der Erde entfernt. Sie kreist im All stetig um unseren Planeten. In 24 Stunden schafft sie 16 Umrundungen.

Die Astronauten in der ISS sind im All, um Experimente zu machen. Sie wollen mehr über den Weltraum und unseren Planeten herauskriegen. Drei Männer sind nun auf die Erde zurückgekehrt. Sie stammen aus den USA und Russland und heißen Shane Kimbrough sowie Sergej Ryschikow und Andrej Borissenko. Während ihrer Zeit im All haben die Männer Hunderte Experimente für Biologie, Biotechnologie, Physik und Geowissenschaft gemacht.

Gelandet sind die Astronauten in Kasachstan in Asien. Nach der Rückkehr der Männer wurde geschaut, ob es ihnen gut ging. Schließlich hatten sie gerade eine Reise durchs All hinter sich. Die Männer wurden in Decken gehüllt. Nach der langen Zeit in der Schwerelosigkeit sind sie geschwächt. Ihre Muskeln sind nicht mehr so stark wie zuvor. Die Landung wurde im Internet übertragen. Weltraumfans konnten sehen, wie die Männer versorgt wurden.

In der ISS sind nun noch drei Astronauten. Bald schon werden wieder zwei Männer ins All aufbrechen. Am 20. April soll es so weit sein. Dann wollen der Russe Fjodor Jurtschichin und der Amerikaner Jack Fischer vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan starten. Sie bereiten sich derzeit auf ihre Reise vor.

(AfK)