Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Angela Merkel will kein zweites TV-Duell

13. September 2017

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel will kein zweites Fernsehduell. Ihre Gegner sagen: Sie kneift.

Ein Fernsehduell wird auch TV-Duell genannt. Gemeint sind Sendungen, in denen die Spitzenkandidaten von Parteien auftreten. Sie wollen wichtige Posten haben und zum Beispiel Regierungschef werden. Wenn Menschen sich so ein Fernsehduell ansehen, erfahren sie, wie die Kandidaten ticken und was sie erreichen wollen, wenn sie die Wahl gewinnen. Die Wähler können sich ein Bild machen und hernach womöglich besser entscheiden, für wen sie stimmen wollen. Fernsehduelle gibt es in etlichen Ländern. Auch in Deutschland werden sie organisiert.

Am 3. September hatten sich Angela Merkel und Martin Schulz zum Fernsehduell getroffen. Vier Sender zeigten die Fragerunde. Martin Schulz fordert Angela Merkel bei der Bundestagswahl am 24. September heraus. Mit der SPD kämpft er um Stimmen. Schneidet die Partei gut genug ab, kann er Angela Merkel ablösen und selbst Regierungschef werden.

Martin Schulz würde gern ein zweites Fernsehduell machen. Er meint, dass viele Fragen offengeblieben sind. Angela Merkel will aber nicht noch mal zu so einem Termin kommen. Die SPD meint nun, dass die Bundeskanzlerin sich drückt.

Bei der Bundestagswahl entscheiden die Menschen in Deutschland, wer künftig im deutschen Parlament sitzen soll. Die Parteien, die am besten abschneiden, können die Regierung stellen. Sie können dann sagen, was bei uns wie gemacht werden soll.

(AfK)