Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Können Tiere Ergebnisse von Fußballspielen vorhersehen?

JPEG - 38.7 kB
Als Anerkennung für seine "Vorhersagen" hat Paul seinen ganz eigenen WM-Pokal überreicht bekommen.
Bild: Sea Life Oberhausen

15. Juli 2010

Krake Paul hat weltweit als »Oktopus-Orakel« Schlagzeilen gemacht, weil er alle Spiele mit deutscher Beteiligung und das Endspiel der WM 2010 richtig "vorhergesehen" hatte. Wie ist das möglich?

Auch bei uns konntest du von dem Kraken namens Paul lesen:
- Furioser 4:0 Sieg — und Paul hat’s gewusst!
- Paul meint: Spanien gewinnt!
- Tierische Vorhersagen für das letzte WM-Wochenende

Aber: Wenn etwas "Unmögliches" passiert, bedeutet das noch lange nicht, dass Magie oder Zauberei im Spiel sind. Tiere verfügen tatsächlich über sensationelle Fähigkeiten: Manche Tiere können wahrnehmen, dass ein Erdbeben bevorsteht. Und speziell ausgebildete Hunde können schnüffeln, ob ein Mensch Krebs hat. Aber in die Zukunft kann keiner schauen. Deswegen sollte man zuerst die Details näher betrachten!

Also, wie hat Krake Paul die Ergebnisse "vorhergesagt"?

Kraken können nicht sprechen oder schreiben. Es muss also etwas konstruiert werden, damit der Krake auch antworten kann. Im konkreten Fall sollte er "voraussagen", welche Mannschaft von zwei Teams gewinnen würde. Dazu hatte das Aquarien-Team des Sea Life Oberhausen zwei Gläser auf einer Platte befestigt. Auf die Gläser waren zur Unterscheidung die Flaggen der beiden gegnerischen Teams geklebt und in jedem Glas war eine Miesmuschel, ein Leckerbissen für Kraken. Paul sollte sich dann die Muschel aus einem der Gläser holen und fressen. Dieses Team würde das Spiel gewinnen.

Gläser oder andere Behältnisse öffnen, das machen Kraken prinzipiell sehr gerne. Sie sind recht intelligente Tiere. Da sie in einem Aquarium nicht jagen müssen, würden sie sich sehr schnell langweilen, wenn ihnen ihr Futter einfach so ins Becken geworfen wird. Deswegen verstecken die Tierpfleger das Futter in einem Glas, das aufgemacht werden soll. Kraken können Gläser sogar aufschrauben oder ein Glas öffnen, das in einem anderen Glas steckt.

JPEG - 58 kB
Paul hat sich mit seinen Saugnäpfen an die Scheibe des Aquariums geheftet und wartet gespannt, was ihm da ins Aquarium gestellt wird: Es sind zwei Gläser mit der deutschen und der serbischen Fahne, die jeweils eine Muschel enthalten. Bild: Sea Life Oberhausen

Wenn man sich die Bilder und Videos von Paul anschaut, kann man feststellen, dass Paul für seine "Vorhersagen" nicht gequält oder drangsaliert wurde: Er hat sich nicht versteckt oder seine Farbe verändert bzw. Tinte ausgestoßen. Das heißt, er fühlte sich gut, während Dutzende Kameras auf ihn gerichtet waren. Das ist schon mal wichtig: Kein Tier sollte gequält werden, damit Menschen ein bisschen Spaß haben. Vielleicht hat ihm sogar gefallen, dass sich plötzlich so viele Menschen vor seinem Aquarium gedrängelt haben.

Es fällt aber noch etwas auf, was für unsere Fragestellung wichtig ist: Paul hat fast immer das rechte Glas geöffnet.

Ein Wissenschaftler hatte vermutet, dass hinter Paul ein Fußballkenner stecken würde, der den Kraken so manipuliert, wie er die Spiele tippt. Aber dagegen spricht: KEIN Fußballkenner hätte getippt, dass Deutschland gegen Serbien verliert. Und dass Deutschland gegen Argentinien gewinnt, war auch nicht so sicher. Trotzdem: Haben die Sea Life-Mitarbeiter bestimmte Fahnen mit Absicht auf das rechte Glas geklebt?

Wie wird entschieden, welche Fahne auf welches Glas geklebt wurde?

Die Sea Life-Mitarbeiter haben sich daran gehalten, wie die FIFA die Spiele angesetzt hatte. Bei WMs gibt es nämlich auch eine "Heim"-Mannschaft und eine "Auswärts"-Mannschaft. Das ist aber nur für die Wahl der Trikots wichtig. Beispielsweise das Endspiel: »Niederlande : Spanien« Die Niederlande werden zuerst genannt und sind deshalb die "Heim"-Mannschaft. Sie tragen orange Trikots und die Spanier rote. Weil die sich zu ähnlich sehen, muss eine Mannschaft die Trikots wechseln. Spanien war die "Auswärts"-Mannschaft und deshalb hatten sie im Endspiel blaue Trikots an. Die "Heim"-Mannschaft darf immer die regulären Trikots tragen.

Auf dem rechten Glas klebte also immer die Fahne der "Auswärts"-Mannschaft. Hat die FIFA die Spiele vielleicht mit Absicht so angesetzt? Wohl auch nicht. Es hat keinen besonderen Vorteil, ob man bei der WM "Heim"- oder "Auswärts"-Mannschaft ist. Die ersten vier Teams (Spanien, Niederlande, Deutschland, Uruguay) haben fast alle ihre Spiele gewonnen, egal ob sie "Heim"- oder "Auswärts"-Mannschaft waren oder welche Trikots sie getragen haben. Da gibt es keinen Zusammenhang.

Die Ergebnisse der Spiele, für die Paul als Orakel eingesetzt wurde, sahen im Einzelnen so aus:


HeimAuswärtsErgebnisGlasRichtig getippt?
Deutschland Australien4:0linksja</td
Deutschland Serbien0:1rechtsja</td
Ghana Deutschland0:1rechtsja</td
Deutschland England4:1linksja</td
Argentinien Deutschland0:4rechtsja</td
Deutschland Spanien0:1rechtsja</td
Uruguay Deutschland2:3rechtsja</td
Niederlande Spanien0:1rechtsja</td

Mit den Augen oder mit dem Geschmackssinn?

Paul kann keinen Fußball spielen (das wäre mit acht Armen auch sehr kompliziert) und er guckt nicht Fernsehen. Also gibt es nur zwei Aspekte, nach denen der Krake sich wohl entschieden hat: Die aufgeklebte Fahne und die Muschel in der Box. Es ist nicht erkennbar, dass Paul über den Leckerbissen manipuliert wurde. Für uns sehen die Muscheln identisch aus und auch Paul konnte sich manchmal nicht entscheiden: Teilweise ist er bis zu 45 min durch sein Becken geschwommen, bis er sich über ein Glas hergemacht hat.

Ist es vielleicht doch die Fahne? Leider ist nicht genau bekannt, wie Kraken sehen können. Es gibt Untersuchungen, die daraufhin deuten, dass Kraken keine Farben sehen können. Ein britischer Forscher meint, dass Kraken aber Helligkeitswerte unterscheiden können und sich zu ausgeprägten horizontalen Formen hingezogen fühlen.

Dann schauen wir uns die Fahnen genauer an: Die meisten Fahnen haben horizontale Streifen. Nur bei zwei Fahnen ist das anders:
-  Die australische Fahne ist blau mit Sternchen.
-  Und die englische Fahne hat ein Kreuz.
Und das sind genau die Spiele, bei denen Paul ins linke statt ins rechte Glas gegriffen hat!

Also ist es vielleicht so, dass Paul prinzipiell das rechte Glas lieber hat, ihm aber die australische und die englische Fahne nicht so gut gefallen haben, so dass er bei diesen Spielen lieber das linke Glas öffnete. Letztlich ist es mit Paul wohl genauso wie mit dem Fußball: Man weiß vorher nie, wie es ausgeht, aber es macht Spaß zuzuschauen.

Wollen Menschen die Zukunft überhaupt wissen?

Alle Spiele haben stattgefunden. Es hat also niemandem gereicht zu wissen, was Paul prophezeit hat. Im Gegenteil waren die Argentinier ziemlich sauer, weil Paul ihr Ausscheiden angezeigt hat. Die Deutschen glaubten, Paul würde sich irren, weil er sich für Spanien als Gewinner gegen Deutschland entschieden hatte. Die Spanier dagegen haben Paul jetzt sogar zum Ehrenbürger ernannt.

JPEG - 28.6 kB
Viele Fotografen und Kameraleute drängelt sich vor Pauls Aquarium. Einige Fernsehsender haben sogar live übertragen, wie der Krake durch sein Becken schwimmt und darüber nachdenkt, welches Glas er öffnen möchte.
Bild: Tilla, Wikipedia, CC BY-SA 3.0

Die Menschen wollen also gar nicht wissen, wie es ausgeht, sondern sie wollen bestärkt werden. Wenn zwei Mannschaften gegeneinander spielen, dann wollen beide gewinnen. Und wenn dann jemand sagt: "Ihr schafft das!", dann hört man das gerne. Viele Mannschaften stellen sich vor Beginn des Spiels noch einmal in einem Kreis zusammen und rufen sich zu: "Wir schaffen das!", um sich gegenseitig zu bestärken. Aber wenn einer sagt: "Ihr werdet verlieren!", dann ist man verärgert.

Einen ähnlichen Effekt kennst du vielleicht auch von dir oder jemandem aus deiner Klasse. Wenn jemand direkt vor einer Klassenarbeit zu dir sagt: "Du hast doch sowieso keine Ahnung!", dann kann dich das so verunsichern, dass dir in der Arbeit dann tatsächlich manche Dinge nicht einfallen. Es gibt Schüler, die alles geübt und gelernt haben, aber trotzdem eine schlechte Note bekommen, weil ihnen vor lauter Aufregung nichts mehr einfällt...

Das kann man also aus dem Fußball lernen: Wenn es schwierig wird, muss man zu sich selbst sagen: "Ich schaffe das!" und sich alles in Gedächtnis rufen, was man kann und weiß. Wenn man sich aber darauf konzentriert, was man alles nicht weiß, dann wird man ganz unsicher. Wenn man an sich glaubt, wird man zwar nicht gleich Weltmeister, aber man kann das Beste aus sich herausholen.

Ein Pokal für Paul

Auch wenn Paul die Zukunft nicht vorhersehen kann (was ja sowieso keiner wissen will) — er hat uns großen Spaß gemacht und sich deshalb seinen Pokal und seine Rente redlich verdient! Er ist nämlich schon 2½ Jahre alt und damit älter als die meisten Kraken. Die Mitarbeiter bei Sea Life schätzen, dass er drei Jahre alt werden kann. Die nächste WM oder EM wird er deshalb nicht mehr erleben.

Ganz oben auf dem Pokal lag wieder eine Muschel, deswegen war auch Paul ganz begeistert!


Eure Meinung dazu:

von A-D-R-I-A-N-O 19. August 2011

Also das ist relativ Zufall - oder faule Tricks!

Irgendwie haben die den Paul so zu gebracht oder so - aber unheimlich is das schon...n GAAAAAANNNNZZZ bissel. Ehrlich, nur wenig.

ie groß ist der Becken für Paul?

LG; ADRIANO

von Mara 20. Februar 2011

Das kann eigentlich kein Zufall sein! Aber ich habe rechachiert und herausgefunden das er sich bloß sein Leckerli holt das in einer der 2 Kisten steckt!

von Emma und Nicole 1. Januar 2011

Emma:
Ich finde es doof das Paul tot ist.

Nicole:
Finde ich auch, er war richtig cool.

von jan 12. Oktober 2010

wieso hat paul uberhat das mit espanien 1 O getibt

von big biker 6. September 2010

schade das das video nicht funktioniert!!
cooler beitrag!!!!!

von Smarthy 9. August 2010

Ich find den Artikel gut und ich würde gern wissen, wie Kraken sehen können.

von Evelina 5. August 2010

Oh das ist ja so cool!Das würde ich auch mal machen!:-D

von Heinz 27. Juli 2010

Tiere haben einen siebien sinn für FUSBALL!!!!!!!!!!!!!

von alina04 26. Juli 2010

cooler artikel ♥♥

von Lion 26. Juli 2010

Er weiss wie die Zukunft wird

von Lisa 21. Juli 2010

Ich glaube das, dass stimmt!! Achso und schlauer Fuchs, Zufall kann einpaar mal passieren und das ist mehrmals passiert!!

von Hanna 21. Juli 2010

Der Artikel ist super!

von Domme 18. Juli 2010

das ist super

von Schlauer Fuchs 17. Juli 2010

Ich glaub, dass das nur Zufall ist

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.