Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Arktisluft sorgt für Eiseskälte

PNG - 98.9 kB
In Deutschland ist es derzeit frostig kalt. (Bild: Witek Burkiewicz, Freeimages.com)

27. Februar 2018

Deutschland erlebt die bisher kältesten Wintertage. Auch Schnee gibt es mancherorts im Überfluss.

Eigentlich naht der Frühlingsanfang, doch vor seinem Ende macht der Winter noch einmal richtig ernst. Eiskalte Luft aus der Arktis wird derzeit nach Europa geweht. Die Temperaturen sinken dadurch auf bis zu minus 15 Grad in der Nacht. Auf der Zugspitze, Deutschlands höchstem Berg, werden dann sogar Temperaturen von um die minus 30 Grad gemessen.

Glücklicherweise liegen die Temperaturen am Tage deutlich höher. Doch auch dann liegen sie noch um den Gefrierpunkt (0 Grad). Mit dem frostigen Wetter kam vielerorts auch eine ordentliche Ladung Schnee. Besonders an der Ostsee hat es in den vergangenen Tagen ausgiebig geschneit. Das sorgt für Probleme auf den Straßen. Auch in anderen Regionen müssen sich Autofahrer auf Glätte einstellen.

Gefährlich ist die Kälte aber insbesondere für obdachlose Menschen. Wer derzeit im Freien übernachten muss, droht zu erfrieren. In vielen Städten sind daher Helfer im Einsatz, die Obdachlosen Übernachtungsmöglichkeiten anbieten. Die Leute von der Kältehilfe rufen dazu auf, ihnen Menschen zu melden, die obdachlos sind und möglicherweise Hilfe brauchen.

Ein paar Tage soll es noch sehr frostig bleiben, dann gehen die Temperaturen vermutlich wieder nach oben. Ab dem Wochenende rechnen Meteorologen (Wetterforscher) am Tag mit Plusgraden. In den Nächten liegen die Temperaturen wohl noch bis Mitte nächster Woche unter dem Gefrierpunkt.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.