Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Mehr Schutz für Schneeleoparden

JPEG - 128.5 kB
Schneeleoparden sollen besser geschützt werden. (Bild: Gunnar Ries Amphibol, Wikimedia, CC BY-SA 3.0)

27. August 2017

Es gibt nur noch rund 6400 dieser Tiere. Jetzt sollen sie besser geschützt werden.

Schneeleoparden sind in den Hochgebirgen in Asien zu Hause. Sie kommen zum Beispiel in Afghanistan, China und Indien vor. Sie können gut klettern und haben ein dickes Fell, damit ihnen nicht kalt wird. Es ist hellgrau mit dunklen Ringen. So sind sie zwischen den Felsen gut getarnt. Die Tiere fressen gerne Schafe, Steinböcke und Murmeltiere. Manchmal schnappen sie sich auch die Ziegen oder andere Tiere der Menschen.

Politiker, Wissenschaftler und Naturschützer haben nun zusammengesessen, um über die Schneeleoparden zu beraten. Denn die Tiere sind gefährdet. Sie werden wegen ihres schönen Fells und ihrer Knochen gejagt, obwohl das verboten ist. Auch Hirten schlagen zu. Sie sind sauer, dass die Schneeleoparden ihr Vieh reißen. Aufgrund dieser Wilderei sind Schneeleoparden bedroht. Aber auch der Klimawandel macht ihnen zu schaffen. Damit ist gemeint, dass auf der Erde die Temperaturen steigen. Die Schneeleoparden leiden auch, weil ihr Lebensraum zerstört wird.

Die Länder, in denen Schneeleoparden vorkommen, wollen nun mehr dafür tun, dass die Tiere erhalten bleiben. Sie sollen gerettet werden. Schneeleoparden kommen in zwölf Ländern vor. Das sind Afghanistan, Bhutan, China, Indien, Mongolei, Nepal, Pakistan, Russland, Kasachstan, Kirgistan, Tadschikistan und Usbekistan vor.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Rory 29. August

Meine Meinung ist das schneeleoparden brauchen ganz viel schutz von

jager und andere menschen. Ich denke wissenschaftler sollten trackers auf

scheeleoparden tunn so das sie kann gucken wo sie sind.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.